Photovoltaik und Stromspeicher

Der Agrardienst bietet anknüpfend an die frühere Vermittlungstätigkeit ab sofort wieder Beratung im Bereich Photovoltaik und Stromspeicher an. Die Beratung wird durchgeführt von Herrn Jürgen Kreß, mit dem der Agrardienst Baden schon früher erfolgreich zusammengearbeitet hat. Für BLHV-Mitglieder ist diese Beratung kostenlos. Das Beratungsangebot betrifft:
den Bau einer Neuanlage (Wirtschaftlichkeit), die Erweiterung einer bestehenden Anlage oder den (Weiter-)Betrieb einer Altanlage.


Solarstrom ist aufgrund der gesunkenen Anlagepreise die derzeit günstigste Energieform. Wobei der Eigenverbrauch und die Speicherung zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die gesetzliche Einspeisevergütung spielt in der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung immer weniger eine Rolle. Aufgrund der günstigen Modulpreise sind auch Ost-West-Dächer im Hinblick auf den Eigenverbrauch interessant geworden.

Für 1 kW elektrische Leistung benötigt man 5 qm Modulfläche. Bis 10 kW elektrische Leistung entfällt die Eigenverbrauchsabgabe. Für Anlagen, die über diese Grenze hinausgehen gilt: Je größer, desto rentabler (bis derzeit 750 kW - danach fällt die Anlage unter die Ausschreibungspflicht der Bundesnetzagentur, was weniger attraktiv ist).

Ü20-Anlagen

Anlagen, die aus der EEG-Förderung fallen, werden am besten mit einem Speicher versehen und im Eigenverbrauchmodus weitergefahren. Hier gewinnt die Energieeffizienz und deren Förderung immer mehr an Bedeutung. (siehe Artikel BBZ Bild im Downloadbereich weiter unten)

Wie erhalte ich eine Beratung?

Interessenten melden sich beim Agrardienst Baden per Telefon oder E-Mail. Der Agrardienst Baden nimmt die vollständigen Kontaktdaten auf und leitet diese an Herrn Kreß weiter. Herr Kreß setzt sich mit den Interessenten zwecks Beratungstermin (am besten vor Ort) in Verbindung.

Zur Erstorientierung sind folgende Angaben für uns hilfreich:

  • Wunschgröße der Neuanlagen bzw. Erweiterung
  • Größe und Alter der bestehenden Anlage
  • besteht Interesse an einem Speicher.

Sie können sich auch gerne die Checkliste (Downloabereich) ausdrucken und ausgefüllt an uns zurücksenden.

Ihre Ansprechpartnerin beim Agrardienst:

Nicole Mikosch

Telefon +49 761 27133-830

E-Mail: nicole.mikosch [at] agrardienst-baden.de

Anmelden

Agrardienst Baden
ist eine Tochterfirma
des BLHV:

agrardienst-Logo